· 

Schmusekatze, ledig, sucht

Ein Roman  von Julia Sanders zum Mitlachen, Mitschämen und Mitstreicheln - zumindest wer eine Katze hat ;)

Das verrät der Klappentext:

Als Chefin eines kleinen Restaurants hat Chrissy Hansen kaum Zeit, endlich einen netten Mann kennenzulernen. Schliesslich kommt ihre Freundin auf die Idee, eine Kontaktanzeige für sie aufzugeben – nur landet die dummerweise nicht in der Rubrik "Sie sucht Ihn", sondern in der Rubrik "Tiere Vermischtes". Als sich der sympathische Robert bei Chrissy meldet, weil er ein vorübergehendes Quartier für seinen Kater sucht, klärt Chrissy ihn kurzentschlossen nicht über den Irrtum auf … sondern erfindet eine Katze: eine Devon Rex namens Lady Penelope. Als Robert testen möchte, ob sich sein Kater und die schöne Penelope denn auch vertragen, hat die katzenunerfahrene Chrissy ganz plötzlich ein Problem: Sie braucht eine Katze, und das am besten noch heute...

 

Mein Fazit:

Ein lustiges Buch zum lockeren Dahinlesen. Mir hats gefallen! Chrissy und ihre charmante aber völlig unorganisiere Art hat mich immer wieder zum Lachen gebracht und die Hartnäckigkeit, mit welcher sie um Robert kämpfte, hat mich immer wieder erstaunt. Ebenso die Wendungen, welche die Geschichte in ihrem Verlauf immer wiedernahm - und keine davon war irgendwie irreal oder absurd. Eine Liebesjagd auf und mit vier Beinen quasi, dessen Ergebnis voraussehbar sein mag. Dennoch freut sich das Leserherz, wenn der Weg zum richtigen Ziel führt und dabei von vielen Lachern unterbrochen wurde.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0