· 

Perfect Girlfriend - Du weisst, du liebst mich

Eine Mischung aus Roman und Psychothriller von Karen Hamilton

 

Darum geht's:

Juliette Price weiß genau, was sie will und wen sie will. Um ihrem Freund Nate nahe zu sein, wird sie Flugbegleiterin bei der Airline, für die er als Pilot arbeitet. Sie sind füreinander bestimmt, da ist Juliette absolut sicher. Dass Nate vor ein paar Monaten mit ihr Schluss gemacht hat, bedeutet nichts. Denn Juliette hat einen Plan, wie sie ihn zurückgewinnen wird. Sie ist die perfekte Freundin, und sie wird ihm zeigen, wie sehr er sie in seinem tiefsten Inneren noch liebt – und wenn er sie dafür erst einmal fürchten lernen muss ...

Die Geschichte & mein Fazit:

Die perfekte Freundin. Ja, eine solche wünscht sich wohl jeder Mann. Doch was ist eine perfekte Freundin??

Juliette Price meint genau dies zu wissen.

Nachdem ihr Freund Nate sie verlassen hat, lässt sie ihm den versprochenen Freiraum. Aber nicht, ohne sorgfältig geplant wieder mitten in seinem Leben aufzutauchen. Mit Manipulationen und illegalen Tricks kämpft sie sich an seine Seite - und wehe, jemand macht ihr diesen Platz streitig...

 

Wenn ich alles daran gesetzt hätte, wäre auch für mich eine Schauspielschule drin gewesen. Mir gefiel der Gedanke, ein Doppelleben zu führen; das eine als ich selbst, das andere als erfundene Figur.

 

Die Geschichte wird aus der dritten Person erzählt, ist jedoch stets auf Juliette fokussiert. Ich wunderte mich immer wieder über die Dreistigkeit der jungen Frau, die so verzweifelt auf die Erfüllung ihres Traums - ein Leben an Nate's Seite - hin arbeitet. Und ich fragte mich bestimmt hunderttausendmal wieso sie dies tut; will man wirklich mit jemandem zusammen sein, der gezwungen werden muss zu lieben?

 

Ich werde ihm eine gute Frau sein, und mit keiner anderen wird er je glücklich werden. Er muss es erst verstehen. Ich wünschte, er hätte uns eine Chance gegeben, als wir letztes Jahr zusammen waren, denn nun hat er all das sich selbst zuzuschreiben.

 

Es ist wirklich ein Psychothriller und je länger man liest, desto mehr verfällt man der finsteren Welt, die in Juliettes Kopf herrscht und man wird geradezu süchtig danach, immer noch schlimmere Aktionen der jungen Frau zu lesen. So erging es mir jedenfalls... Ich war geradezu gefesselt und fasziniert von der kranken Ader dieser Frau, die so verzweifelt und um jeden Preis um das Herz jenes Mannes kämpft, der einst ihr Herz gebrochen hat und dessen Schwester zu Teeniezeiten wohl der Teufel schlechthin war... Aber damit verrate ich schon fast zu viel; denn vieles was Juliette tut, basiert auf Erlebnissen aus ihrer Kindheit und Jugendzeit. Diese werden in kurzen Rückblick-Sequenzen geschildert, passend zu den jeweiligen (Straf)-Taten / Racheakten, welche die sympathische Psychopathin ausübt.

 

Ob man sich freiwillig in Juliettes kranke Welt begeben sollte? Auf jeden Fall!

Es ist spannend und überaus interessant, zur Abwechslung eine Geschichte nicht aus der Sicht eines Ermittlers oder des Opfers, sondern aus jener des "Täters" zu lesen.

In einem Satz: Ein erfrischendes Buch, in welchem man zum Verbündeten des Böseweichts wird.

 

Wenn du jemanden liebst, dann gib ihn frei.

Wenn er zurückkommt, gehört er dir.

Wenn nicht, dann zwing ihn.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0