· 

Das Papiermädchen

Ich kann es nicht ertragen, wenn jemand Bücher misshandelt. Ich mache zwar auch Eselsohren - aber nur auf jenen Seiten, auf denen mich ein Zitat des Autors begeistert. Manchmal streiche ich jene Stellen auch an. Aber ich könnte kein Buch als Glasuntersetzter verwenden oder es achtlos hinwerfen!

Das man dies auch nicht tun sollte, hat mir dieser wunderbare Roman von Guillaume Musso bestätigt.

Darum geht es:

Der Schriftsteller Tom Boyd hat geschafft, wovon viele träumen: Er lebt in Malibu, fährt einen Sportwagen und liebt eine berühmte Pianistin. Doch als die ihn verlässt, stürzt er in eine tiefe Krise. Obwohl seine Fans sehnsüchtig darauf warten, sieht Tom sich außerstande, einen neuen Roman zu schreiben. Da taucht eines Abends eine hübsche junge Frau bei ihm auf. Sie behauptet, Billie zu sein, eine seiner Figuren. Sie sei versehentlich aus dem Buch gefallen. Tom traut seinen Ohren nicht. Aber ehe er sichs versieht, überredet Billie ihn, mit ihr eine abenteuerliche Reise anzutreten, die in Mexiko beginnt und bis nach Paris führen wird.

 

Die Geschichte & meine Meinung:

Ich bin ein grosser Fan von Guillaume Musso, wie man meinen vorangegangenen Rezensionen zu seinen Büchern entnehmen kann. Auch diese Geschichte hat mich begeistert...

 

Wahre Liebe ist, wenn zwei Träume sich begegnen und Hand in Hand aus der Realität fliehen.

- Romain Gary

 

Tom Boyd und seine beiden besten Freunde, Assistent Milo und Polizistin Carole, stammen aus einem gewalttätigen Umfeld. Aufgewachsen in einem "Slum" haben sie sich aus dem Elend hochgearbeitet. Doch dieses Leid soll Tom nun scheinbar wieder einholen - seine geliebte Aurore verlässt ihn und Milo verhöckert das gesamte Vermögen der Beiden.

Zu ihrer Rettung muss Tom seinen nächsten Roman beenden, doch die Trennung von der Liebe seines Lebens hat ihn jeglicher Schreib-Ambitionen beraubt.

 

Wenn die Kunst existiert, weil die Realität nicht genug ist, kommt vielleicht ein Moment, da auch die Kunst nicht mehr ausreicht und Wahnsinn und Tod an ihre Stelle treten.

 

Es scheint wie Glück im Unglück, dass er eines schicksalsvollen Morgens Billie kenenlernt. Die junge Frau behauptet, aus einem seiner Romane gefallen zu sein, die aufgrund eines Fehldruckes inmitten eines bestimmten Satzes aufhören. Die Geschichte scheint dem Autor jedoch unglaubwürdig - obwohl tatsächlich jener Fehldruck tausende, nur zur Hälfte bedruckte Romane, zur Folge hatte - und Billie scheinbar wirklich das Leben gelebt hatte, welches er für sie kreierte.

 

Nein, mein Platz ist unmöglich hier!

Ich kann icht gleichzeitig in der Realität und in der Fiktion sein.

Ich lebe hier nur auf Bewährung und das weisst Du genau!

 

Billie und Tom gehen schliesslich einen Vertrag ein; der Autor schreibt die Geschichte nach ihren Wünschen zu Ende und im Gegenzug bringt sie ihn wieder mit der Pianistin Aurore zusammen.

Der Plan scheint tatsächlich zu klappen, wäre da nicht dieses eine Buch, das nicht vernichtet wurde in Folge des Fehldrucks. Es ist im Umlauf und scheint Billies Leben zu beeinflussen: Geht das Buch kaputt, erleidet Billie gesundheitliche Schäden.

 

Doch wie kriegt man ein Buch zurück, das von einem berühmten Autor mit tausenden Fans, verteilt über die ganze Welt verfasst und sehnlichst von diesen erwartet wurde?

Wer würde dieses einzigartige Exemplar freiwillig zurückgeben?

 

In einem Satz:

" Einmal mehr überzeugt Guillaume Musso mit authenthischen Personen und einer fantasievollen Geschichte, die ihrer Absurdität zum Trotz den Leser zum Nachdenken bringt. Einfach genial! "


Kommentar schreiben

Kommentare: 0